Archiv der Kategorie: Architekt

Alle Fenster sind drin..und neue Probleme leider auch

Am Donnerstag und Freitag wurden die letzten Fenster und die Haustüre eingebaut, ausgerichtet und mit Beschlägen ausgestattet. So das wir uns gestern alles mal in Ruhe angeschaut haben. Unsere Freude über unser nun endlich geschlossenes Haus wurde dann doch recht schnell durch einige Fehler getrübt.

So wurde das Fenster in der Küche (siehe Bilder letztes Posting) falsch eingebaut. Das ist uns aber auch nicht sofort aufgefallen, wahrscheinlich weil wir glücklich waren das die Fenster nun erstmal drin sind. Und zwar sollte bei dem dreigeteiltem Fenster das rechte und linke Element fest und das mittlere zum Öffnen sein. Nun ist aber das linke zum Öffnen und die anderen beiden fest. Das kann so natürlich nicht bleiben. Außerdem wurden normale Oliven (nicht die Dinger zum Essen) eingebaut obwohl wir abschließbare haben wollten. Und zu guter letzt haben sie die Tür in der falschen Farbe geliefert.

Zum Glück haben wir noch nicht gezahlt und sitzen somit am längeren Hebel. Ich hab unserem Architekten schon eine Liste mit den Mängeln geschickt. Mal sehen was da morgen bei der Abnahme der Fenster rauskommt. Das mit dem Schiebefenster und mit der Eingangstür kann und wird auf jeden Fall nicht so bleiben.

Die Fenster sind drin

In den letzten beiden Wochen ist auf der Baustelle mal wieder nicht sehr viel passiert. Von ein paar kleinen Änderungen kann ich aber dennoch berichten.

Zum einen wurde das Dach mit Dachpappe verklebt und ist somit erstmal abgedichtet. Die Dachfenster wurden natürlich ausgespart, so dass es bei Regen dort nun in Massen rein läuft. Die drei Dachfenster sollen aber morgen auch erstmal provisorisch abgedichtet und das Regenwasser dann kontrolliert durch den Ablauf im Arbeitszimmer nach draußen abgeleitet werden.

Seit letzten Freitag wurde dann auch endlich angefangen die Fenster einzubauen. Heute hatten wir einen Termin mit unserem Architekten auf der Baustelle. Dabei haben wir noch ein paar Probleme und Fragen klären können sowie den Baufortschritt besprechen. Nach Aussage der Fensterbauer werden sie morgen auch mit den restlichen Fenstern fertig. Dann ist das Haus auch erstmal soweit dicht. Aber bereits jetzt macht das Haus mit den Fenstern einen ganz anderen Eindruck als noch vor ein paar Tagen als die Löcher in den Wänden noch so leer waren.

Rohbauabnahme und Baufortschritt – KW 44

Ich hatte ja vor gut zwei Wochen schon geschrieben das letzte Woche Donnerstag der Rohbau durch unseren Architekten abgenommen werden sollte. Wie wir aber bereits bei einer Vorabbegehung mit unserem Architekten feststellen mussten, waren noch eine Menge Punkte offen. Diese wurden dann bis Donnerstag auch nicht erledigt, so das der Rohbau natürlich nicht abgenommen wurde.

Trotzdem hatten wir nach unserem (wohlverdientem, entspannenden und vor allem ruhigen) Urlaub festgestellt das eine ganze Menge auf der Baustelle passiert ist. So können wir nun ganz bequem durch das Haus gehen, da die Schalung und auch die Deckenstützen komplett entfernt wurden. Außerdem wurde die Baustelle ein wenig aufgeräumt und im Haus durchgefegt. Nun bekommt man schon ein Gefühl dafür wie das ganze später mal wirken wird wenn alles fertig ist.

Unser Architekt hat nun dem Hochbauunternehmen eine Frist bis Freitag gesetzt, um alle noch offenen Punkte zu beheben. Da heute aber Feiertag ist, wird wohl zumindest ein Punkt (das Loch bei Kira im Zimmer) noch offen bleiben. Anfang der Woche war auch der Fensterbauer da und hat die Fenster ausgemessen. So dass diese dann in zwei Wochen (Aussage unseres Architekten) installiert werden können. Hoffen wir bis dahin auf schönes Wetter, so das der Bau nicht mehr allzu nass wird.

Zum Vergleich hab ich mal noch ein Bild angefügt wo man noch die Stützen und die Schalung sieht. Außerdem ein Bild mit dem späteren Blick aus unserem Wohnzimmer in unseren Garten.

Baufortschritt – KW42

Noch etwas mehr als 15 Wochen bis zum Vertraglich festgeschriebenen Fertigstellungstermin. In den letzten beiden Wochen wurde die Attika auf dem Dach gemauert und es wurde auch schon damit angefangen die Schalung von der Decke zu entfernen. Das Haus steht zwar noch immer voller Stützen, aber das wird sich in den nächsten Tagen auch ändern. Nächste Woche Donnerstag soll der Rohbau nämlich abgenommen werden.

Da wir zu dieser Zeit aber im Urlaub sind, haben wir uns gestern zu einer kleinen Baustellenbegehung mit unserem Architekten getroffen. Wir haben die (in meinen Augen) noch offenen Punkte und Fragen besprochen. Der Architekt hat alle Punkte aufgenommen, bzw. mir meine Fragen ausführlich beantwortet. Mit der Ausführung der Maurerarbeiten ist er sehr zufrieden, nur hatte er gedacht, dass die Arbeiten für die Rohbauabnahme eigentlich bereits soweit erledigt sind. Da hatte er sich erhofft, dsas nicht mehr so viele Punkte offen sind. Die sollen aber bis Donnerstag auch erledigt sein.

Nachdem der Rohbau dann abgenommen wurde, soll das Dach vorerst provisorisch abgedichtet werden. Anschließend sollen dann die Fenster und Türen rein kommen, so dass der Bau langsam dicht wird und nicht mehr so stark der Witterung ausgesetzt ist. Zur Zeit läuft das Wasser vom Dach ja durch die Dachfenster und Regenabläufe immer ins Haus rein.

Bauantrag

Letzte Woche ist bei unserem Hausbauprojekt nicht so sehr viel passiert. Das wird sich nun aber sicherlich stark ändern. Denn das was sich getan hat, hatte es in sich:

Nachdem ich fünf Ausfertigungen unseres Bauantrages unterschrieben hatte (pro Ausführung waren sechs Unterschriften zu tätigen), ging dieser in der letzten Woche zum zuständigen Bauamt.

Außerdem haben wir eine erste Kostenschätzung von unserem Architekten bekommen. Damit wir aber in unserem vorgegebenen Budget bleiben, musste das Haus um knapp 12 m² kleiner werden. Das haben wir dann auch gleich noch besprochen und wir haben eine ganz vernünftige Lösung gefunden ohne das wir groß Platz in den Zimmern opfern müssen. Jetzt können wir also auch die Finanzierung in Angriff nehmen.

Mit dem Architekten habe ich dann noch ein paar Fragen geklärt und auch gleich noch einen Auftrag mit auf dem Weg bekommen: Wir sollen uns so langsam überlegen wie die Ausstattung des Hauses sein soll, also wie viele Steckdosen, Lichtschalter, was für eine Badausstattung, etc. pp. (das wird für das Leistungsverzeichnis und die Ausschreibungen nachher benötigt). Da werden wir also in den nächsten Tagen und Wochen mal schauen was es so gibt, was wir beachten müssen und wo wir den ein oder anderen Kompromiss zwischen Kosten, Design und Nutzen finden müssen. Evtl. habt Ihr ja noch ein paar Tips auf was wir achten sollten, dann schreibt es bitte in die Kommentare.

Außerdem sollten wir uns langsam Gedanken über die Art der Heizungsanlage machen. Da bin ich zur Zeit noch etwas unentschlossen. Ich denke da werd ich mit dem Bauplan mal zu einem Fachmann gehen und mir das mal durchrechnen lassen welche Technik am sinnvollsten wäre und wie groß die Preisunterschiede sind.

Wir Ihr seht, es wird so langsam richtig spannend.