Wir bauen…

…besser gesagt wir wollen bauen lassen. Richtig gelesen wir gehen unter die Häuslebauer.

Schon seit ein paar Jahren sind wir auf der Suche nach einem Haus und einem schönen Grundstück wo die Kinder ganz in Ruhe spielen und toben können. Dabei schwankten wir immer wieder zwischen Hauskauf (Gebrauchtimmobilie) und Neubau. Aber Anfang des Jahres war es dann soweit, wir hatten uns für ein schickes Grundstück in der Nähe von Magdeburg entschieden. Und auf diesem soll dann in ein paar Monaten unser kleines schmuckes Haus stehen. Wie und was uns bis dahin und darüber hinaus passiert, das könnt ihr in den nächsten Wochen und Monaten hier nachverfolgen.

Da wir natürlich über den Hausbau hier jetzt auch etwas mehr schreiben werden, aber ich deswegen keine Lust habe extra ein Hausbau Blog anzulegen, hab ich hier einfach eine neue Kategorie Hausbau angelegt. Diese Kategorie kann auch direkt über www.allesk.de/categorie/hausbau aufgerufen werden.

Falls Interesse besteht mehr über die Odyssee der Entscheidung Hausbau ja/nein und der Grundstückssuche zu erfahren, dann schreibt das in die Kommentare und ich werde dann mal eine kleine Zusammenfassung schreiben.

4 Gedanken zu „Wir bauen…“

  1. Na herzlich willkommen im Club! Wohin zieht ihr denn?
    *lach* Odysee – ja – kann ich nachvollziehen und klingt bekannt. Wir sind auch fast ein halbes Jahr rumgelaufen, haben recherchiert, Termine gemacht, bis wir ein Grundstück hatten, eine Hausbaufirma und vor allem ein „Go“ vom Bauamt. Und da denkt man immer, es ist einfach, ein Haus bauen zu _lassen_. Bis das Haus steht, wirds auch nicht besser werden 😉 Was man alles für Entscheidungen zu treffen hat … aber wenns dann fertig ist, wirds einfach nur schön 🙂

    1. Wir zeihen auch auf die Ostseite der Elbe. Das Problem mit der Hausbaufirma haben wir so ja nicht, aber dafür wahrscheinlich mit den einzelnen Gewerken 😉
      Das es dann schön wird wenn das Haus steht hoffen wir auch aber bis dahin wird es wahrscheinlich noch ein beschwerlicher weg…aber das kennst Du ja auch 😉

  2. Ja, beschwerlich ist es, aber auch unheimlich spannend und man freut sich wie ein kleines Kind, wenn man sieht, wie das Zuhause Stück für Stück wächst. Das wichtigste, was ihr braucht ist Geduld und Durchhaltevermögen (vom Inhalt des Geldbeutels reden wir jetzt mal nicht *hüstel*). Aber wenn ihr seht, wie die Kinder durch den Garten düsen und den Platz genießen, wisst ihr, dass ihr alles richtig gemacht habt.

Kommentar verfassen