Der erste RICHTIGE Zahnarztbesuch

Karolina war ja schon ein paar mal beim Zahnarzt zur Kontrolle. Das haben wir dann auch immer mit Tränen und viel Überredungskunst über die Runden gebracht. Am Montag aber hatte sie einen Termin wo RICHTIG was gemacht werden sollte (eine kleine Stelle sollte ausgebohrt und verfüllt werden).

Da ich mit Ihr zum Zahnarzt wollte, hab ich also schon ein paar Tage vorher langsam Angefangen sie darauf vorzubereiten. Das klappte soweit auch ganz gut. Sie hat mir bis zum Termin immer wieder hoch und heilig versprochen weder zu weinen, zu jammern oder zu bocken.
Als wir dann dran waren sollte Karolina sich auf den Stuhl setzen..tja und da fing es an: „Papa ich möchte auf deinen Schoß“. Ich dachte schon insgeheim na super das kann ja lustig werden, meinte dann nur das wir solche Spielchen nicht machen und sie mir ja auch versprochen hat artig zu sein. Mit einer leicht bockigen Mine hat Karolina sich dann auf den Stuhl gesetzt.

Nun konnte es also los gehen.

Die Zahnärztin hat Ihr dann alle Geräte erklärt und vorgeführt, vom Bohrer (Sie meinte das ist eine kleine Waschmaschine für die Zähne) über den Absauger bis zur UV-Lampe. Karolina hat sich das alles mit einer Mischung aus Angst und Neugier angeschaut und keinen Mucks gesagt. Das war aber auch ganz gut so, denn als Karolina den Mund dann öffnen sollte, hat sie alle Anweisungen der Zahnärztin befolgt. Und dann ging das alles auch recht schnell: Aufbohren, Kleber rein, Härten, nochmal Kleber, nochmal Härten, Füllung drauf, Abschleifen, FERTIG.

Und das Ergebnis:

  • Karolina hat nicht eine Mine verzogen, Sie meinte auch das bohren hat nur ein klein wenig gezwickt
  • Als Belohnung hat Sie von der Zahnärztin einen Stift bekommen
  • Jeder der nun nach dem Zahnarztbesuch fragt bekommt zu hören das sie da Klebstoff in den Mund bekommen hat
  • Zu sehen ist natürlich nichts.

Ach so, anschließend habe ich mit Ihr dann noch einen schönen Papa-Karolina-Tag verbracht. Mittag gab es bei McDonalds so wie sie es sich vorher wünschte..keine Ahnung ob das was damit zu tun hatte das es so super klappte 😉

Kommentar verfassen