Reffi

So, die ersten zwei Wochen des Referendariats sind vorbei. Tja was soll ich sagen, viel als "Lehrer" war da ja noch nicht. In der ersten Woche hatten wir ausschließlich Seminar und da ging es neben den organisatorischen Dingen in erster Line um Schul- und Beamtenrecht. (Am 14.10. folgt dann die Klausur zu genau diesem Thema.)
In der Schule habe ich meine Mentoren – das heißt eigentlich nur den Herrn Informatik – kennengelernt. Die Frau Musik ist leider noch krankgeschrieben. Das hatte dann auch zur Folge, dass ich in dieser Woche ausschließlich im Informatikunterricht (Klasse 7 und 8 (je 4 verschiedene), Klasse 10 und Klasse 12) hospitiert habe.
Des Weiteren bin ich seit Mitte der Woche im Besitz meines eigenen Lehrerschlüssels und das ist schon ein schönes Gefühl – so ins Lehrerzimmer oder die Fachräume zu kommen, ohne stets einem anderen Lehrer hinterherdackeln zu müssen ;-))

Kira und die Kita

Widererwartend – allerdings befürchtet – tut sich Kira mit der Kinderkrippe sehr schwer. Sie weint wenn ich sie abgebe, sie weint wenn ich sie abhole (klagt mir so ihr Leid) und laut der Erzieher weint sie auch viel am Tage. Mit dem Schlafen das klappt super und die Sache mit dem Essen ist ähnlich wie bei uns: So lange es kein Brot ist geht es (was schwer ist, denn Frühs und Nachmittags gibt es Schnittchen).

Es ist einfach alles noch etwas viel für unsere kleine Maus. Das merken wir dann auch noch abends, weil sie auf Grund des Tages nicht zur Ruhe kommt und viel weint und schreit bevor sie zum Schlafen kommt.

Unsere Arme Maus, aber es geht nunmal leider nicht anders. Da weint das Elternherz mit *seufz.

Im Landesdienst

Seit heute bin ich ganz offiziell eine Beamtin (auf Widerruf) und somit im Landesdienst des Landes Sachsen-Anhalt.
Die gesamte nächste Woche ist eine Seminarwoche bevor es ab dem 23.08.2010 an das Gymnasium nach Burg geht.

Der Ernst des Lebens beginnt ;-). Und nicht nur für mich, Kira darf ab morgen dann auch ganztägig in den Kindergarten.

TÜV für ältere PKW-Führer

Je älter ein Auto wird, desto öfter und muss es zur TÜV-Untersuchung. Das ist ja für die Sicherheit und im Allgemeinen auch gut so.
Nur frage ich mich manchmal, ob man nicht auch Autofahrer je Älter sie werden auf die Fahrtüchtigkeit im Straßenverkehr untersuchen sollte.

Kommt mir doch vorhin ein älterer Herr in seinem PKW in einer Einbahnstraße entgegen und motzt mich an, weil ich im den Weg versperren würde *tztztz … und das wo wir doch überall soviele Schilder stehen haben (oder vielleicht gerade deswege???)

Bücher gehen auf Reisen

Nachdem ich vor ein paar Tagen in der Zeitung einen Artikel über Bookcrossing gelesen habe, fand ich das schon sehr cool. Ich fand ja damals schon die Sache mit der Bücherzelle eine tolle Idee, aber das hier ist irgendwie noch cooler 😉

Sinn und Zweck ist es Bücher auf die Reise zu schicken und ihren Weg (sofern jeder der ein Buch findet auch mitmacht) zu verfolgen. Ich selbst habe bereits ein Buch auf Reisen geschickt, welches bereits gefunden wurde ;-). Zwei weitere Bücher werden demnächst "freigelassen".

Also wer Lust hat, einfach anmelden und mitmachen!

Eingewöhnung II

Kira war heute von 8-11:30 Uhr allein – also ohne Mama – in der Kinderkrippe. Es hat alles super geklappt und heute früh ist sie auch gleich in den Gruppenraum reingelaufen ohne eine Miene zu verziehen ;-). Mittag gegessen hat sie auch gut und heute vormittag hat sie sogar noch etwas geschlafen.
Naja das Nachsehen hatte ich dann beim Mittagsschlaf – nach einer dreiviertel Stunde war sie endlich eingeschlafen um eine halbe Stunde später wieder wach zu sein ;-(.

Morgen macht Kira dann das erste Mal Mittagsschlaf in der Kita.

Unglaublich aber Wahr!

Ich habe heute kurz vor halb sechts einen Anruf vom Kultusministerium Sachsen-Anhalt bekommen und tatsächlich – ich kann es immer noch nicht ganz glauben – eine Zusage für das Referendariat in diesem Schuljahr bekommen.
Nun geht bei mir alles recht schnell – nächste Woche ist die Vereidigung und ab 15.08.2010 geht es ganz ofiziell los.

Ich freu mich riesig und kann es gar nicht richtig in Worte fassen 😉