Rangfolge der US-Ministerämter für die Nachfolge des US-Präsidenten

Der heutige "Artikel des Tages" auf Wikipedia handelt von der Nachfolge des Präsidenten der Vereinigten Staaten. Ein sehr interessanter Artikel, vorallem die Reihenfolge der Minister (der Bauminister kommt vor der Heimatschutzministerin). Wobei die Erklärung dafür eine ganz simple ist: Die Reihenfolge entspricht der Reihenfolge der Gründung der Ministerien.

Hier mal die aktuelle Liste wie sie auch bei Wikipedia gefunden werden kann:

  1. Vizepräsident: Joe Biden;
  2. die Sprecherin des Repräsentantenhauses: Nancy Pelosi;
  3. der Präsident Pro Tempore des Senats; Robert Byrd;
  4. Außenministerin; Hillary Clinton;
  5. Finanzminister: Timothy F. Geithner;
  6. Verteidigungsminister: Robert Gates;
  7. Justizminister: Eric Holder;
  8. Innenminister: Ken Salazar;
  9. Landwirtschaftsminister: Tom Vilsack;
  10. Handelsminister: Gary Locke;
  11. Arbeitsministerin: Hilda Solis;
  12. Gesundheitsministerin: Kathleen Sebelius;
  13. Bauminister: Shaun Donovan;
  14. Verkehrsminister: Ray LaHood;
  15. Energieminister: Steven Chu;
  16. Bildungsminister: Arne Duncan;
  17. Kriegsveteranenminister: Eric K. Shinseki;
  18. Heimatschutzministerin: Janet Napolitano.

Quelle: Wikipedia

Ein Gedanke zu „Rangfolge der US-Ministerämter für die Nachfolge des US-Präsidenten“

  1. Mindestens ebenso spannend sind die „Designated Survivors“, die ausgewählt sind, nicht an den Zusammenkünften teilzunehmen, wo sonst alle oben genannten Vertreter auf der Liste teilnehmen: Der Rede zur Lage der Nation.

    Die „Designated Survivors“ werden an einen Ort weit weg von Washington geschafft um im Fall der Fälle die Präsidenten des Senats und des RepHauses neu wählen zu können und damit einen Präsidenten zu bestimmen.

Kommentar verfassen