Widersprüche in Deutschland

Als ich neulich in der Apotheke war um meine abgelaufenen oder nicht mehr verwendbaren Medikamente ordnungsgemäß zu entsorgen, sagten die Damen in der Apotheke mir, dass sie die nicht mehr nehmen. Sie würden die auch nur noch in den normalen Müll werfen, so dass ich das dann auch selber machen könne.

In den Hausmüll!! Wo jedes Kind ran kommt … überall ist man in Deutschland kleinlich und vonwegen ‚den Nuckel sollte man nicht verwenden und das Spielzeug könnte gesundheitschädlich sein‘ usw. Aber die Medikamente – Schmerzmittel, Cremes mit Cortison und andere schädliche Mittel, die sollen in den ganz normalen Hausmüll!

Manchmal verstehe ich gar nichts mehr. *grübel

2 Gedanken zu „Widersprüche in Deutschland“

  1. Nein es nicht richtig, eine Apotheke ist gesetzlich nicht zur Rücknahme von Altarzneimitteln verpflichtet. Es ist ein Service für die Kunden. Die Apotheke darf diese natürlich dann nicht im Hausmüll entsorgen, sondern muss sie als Sondermüll entsorgen und das kostet natürlich Geld. Es gibt trotzdem noch genug Apotheken, welche diesen Service anbieten.

    Schönen Abend Euch vieren die Kerstin

Kommentar verfassen