Über Begleitzettel und Textbausteine

Auf einer Zäpfchenpackung steht unter dem Namen folgender Text:

Zäpfchen für Kleinkinder von 2-3 Jahre

Nachdem ich kurz die Gebrauchsinformation überflogen hatte, blieb mein Blick an einem Punkt hängen…der mich doch sehr stutzig machte:

Schwangerschaft und Stillzeit
…dürfen in der Schwangerschaft nicht angewendet werden, weil hierfür keine genügenden Erfahrungen vorliegen. Pentoxyverin geht in die Muttermilch über und darf daher während der Stillzeit nicht angewendet werden.

Da frag ich mich jetzt natürlich ob das nur vorsorglich aufgeführt wurde (Heutzutage werden ja immer mehr Kinder immer früher schwanger) oder ob der Begleitschein einfach mit Standardtextbausteinen befüllt wurde. Ein Indiz für zweiteres ist folgender Absatz:

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
…kann Ihre Fähigkeit am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt werden. Dies gilt in verstärktem Maße bei Behandlungsbeginn sowie bei Zusammenwirken mit Alkohol oder Beruhigungs- und Schlafmitteln.

Den Deutschen geht es ja sooo schlecht

Neulich habe ich in einem bekannten Elektrofachmarkt den Kassettenrekorder von Karolina abgeholt (der war defekt und wurde repariert). Da saß neben mir eine Damen mittleren Alters (wohlgemerkt ich war morgens um 10 Uhr in dem Laden), die ein TV-Gerät zur Reparatur bringen wollte. Ihre Tochter (etwa mein Alter) war mit und meinte zur ihr:

"Willst Du Dir dann ein Ersatzgerät geben lassen, bis der Fernseher wieder funktioniert?" Die Mutter verneinte das und da meinte die Tochter doch tatsächlich. "Aber dann könnt ihr ja im Schlafzimmer KEIN Fernseh mehr gucken!"

Alle meckern über fehlendes Geld und zu teure Waren, aber einen Zweitfernseher im Schlafzimmer haben *tztztz. Bin ich froh, dass die Eltern zur Not auch ohne den Fernseher im Schlafzimmer eine zeitlang auskommen ;-)). Wo ist nur die Zeit hin, wo man noch ein Buch vor dem Einschlafen gelesen hat.

8 Monate

… und noch vier, dann ist das Jahr tatsächlich schon voll.

Die Zeit bisher verging wie im Fluge. Kira bereitet uns allen sehr viel Freude und entwickelt sich prächtig.

Sie robbt noch immer – und immer schneller und zielstrebiger – wie eine wilde durch die Bude. Am liebsten ihrer großen Schwester hinterher. Anstalten, dass aus dem Robben ein Krabbeln werden würde (wie bei Karolina in dem Alter), macht sie noch keine, aber sie kommt von A nach B und das reicht ihr zur Zeit ;-).
Dafür brabbelt sie bereits sehr viel und kann bei einem energischen Nein unsererseits unheimlich gut schimpfen.

In Sachen "Größe" Länge ist sie ihrer Schwester jedoch einiges voraus. Die letze Messung beim Arzt ergab 66cm – die hatte Karolina noch nicht einmal im April zur U6. Was ich auch an den Sachen merke, denn ein Großteil der Klamotten von Karolina damals sind nicht unbedingt für "Krabbel"-Kinder geeignet – Karolina konnte in der Kleidergröße 68 eben schon laufen *gg,