Erschreckend

Auf dem Weg zur Kita kommen wir an einer Sekundarschule vorbei und da ich Karolina meist so gegen viertel/ halb acht wegbringe, sehen wir auch immer Schüler eben dieser Schule.
Heute früh haben wir fünf Teenager (2 Mädels und 3 Jungs) am Wegesrand lummern sehen, die sich tatsächlich um zehn nach sieben eine flasche Fruchtwein teilen.

Ich bin fassungslos und traurig.

4 Gedanken zu „Erschreckend“

  1. Warum nur überrascht mich das nicht?

    Man kann sehr sozial und für die Gesellschaft positiv eingestellt sein – aber wenn es am Ende um die eigenen Kinder geht, ist man ganz schnell in der Privatschule und weit weg von solchen Brennpunkten.

Kommentar verfassen