Sprechzeiten beim Arzt

Da ich mich seit dem Wochenende mit starken Halsschmerzen (Seitenstrang-Angina) quäle und all die lieben Hausmittelchen keine Besserung hervorgerufen haben, entschied ich mich heute früh zum Arzt zu gehen. Noch schnell auf die Karte geschaut: "Sprechzeit Dienstag: 8-12 Uhr. Ok, also schau ich, dass ich möglichst kurz vor 8 da bin, damit ich – unbestellter Weise – nicht so lange warten muss. Als ich im Warteraum die Anmeldung betrat, wunderte ich mich (war aber auch zufrieden), dass noch keiner da war. Doch dann kam es – die Schwester meinte zu mir, der Arzt käme erst um 10 Uhr und ich solle später noch einmal wieder kommen. Allerdings meinte sie auch gleich, dass sie eigentlich ausgelastet wären und ich mich auf Wartezeiten einstellen muss. Da sich der Weg nach Hause dennoch nicht mehr gelohnt hätte, ich mein Buch (mit dem Lernstoff) dabei hatte, entschied ich mich gleich zu bleiben und zu warten.

Naja und der Arzt kommt kurz vor 10; im Warteraum saßen neben mir noch zwei ältere Herrschaften und ob ihr es glaubt oder nicht … ich war dann als achter Patient an der Reihe – schließlich hatte ich keinen Termin.

Ich verstehe es ja, dass es bei Fachärzten (Augenarzt, Hautarzt) ohne Termin zu ewigen Wartezeiten kommen kann. Aber ich kann doch nicht heute einen Termin für in zwei Wochen beim Allgemeinmediziner machen, in der Annahme, dass ich dann vielleicht krank bin. *seufz.

Kommentar verfassen