Vorsorgeuntersuchung die III.

Gerade war ich wieder beim Arzt und habe unser kleines Krümelchen bewundern können. Es ist alles im optimalen Bereich – naja fast alles, denn laut der Ärztin habe ich zu viel Fruchtwasser, was nun durch die Feindiagnostik (wo ich ja eh hinwollte, wegen der besseren Technik) abgeklärt wird. Wo Krümelchen beim letzten Ultraschall noch zwei Tage "hinterher hing" (rechnerisch 11/3, laut Ultraschall 11/1) hat es bis zum heutigen Punkt aufgeholt: rechnerisch 19/4, laut Ultraschall 19/5. ((Allerdings halte ich nur bedingt etwas von diesen Werten, so dass sie meiner Meinung nach nicht wirklich aussagekräftig ist.))

 Allerdings muss ich ein wenig mit Krümelchen schimpfen, denn ich musste die Praxis heute ohne Bild verlassen. Es war nichts zu machen. Die Ärztin hat 10 Minuten versucht etwas sinnvolles (außer der Meßdaten) zu erhaschen, aber Krümelchen 2.0 kommt dahingehend total nach dem Schwesterchen und konnte keine Sekunde still bleiben. Ständig hat es sich gedreht und gewindet und wenn wir ein Bild "eingefroren" hatten, konnte man im Prinzip nichts erkennen.

 Aber nächste Woche gehe ich mit dem Rest der Familie zum Babyfernsehen und dann wird eine ganze Fotoreihe gemacht. Naja und vielleicht zeigt sich Krümelchen 2.0 ja auch etwas genauer ;-)).

Kommentar verfassen