Kinder und Vitamine

Gestern abend beim Essen haben Kai und ich doch schon etwas schmunzeln müssen. Wir haben Karolina das Gemüse (Gurken, Möhren u.ä.) weggenommen, damit sie auch was "richtiges" isst. Naja und da ist und in den Kopf geschossen, dass es häufig doch eher anders herum ist und die Eltern ihre Kinder zum Gemüse und auch Obst überreden müssen. Unsere Süße liebt Obst und Gemüse in den unterschiedlichen Art und Weisen, so dass sie sehr oft das eigentliche Essen links liegen lässt. 😉

Ja wir wissens *gg: Wir sollen doch froh sein. Besser so, als wenn jegliche Aufnahme von Vitamine ein Kampf wäre ;.)

6 Gedanken zu „Kinder und Vitamine“

  1. Hej Ihr Ks,
    wir kennen dieses ganz spezielle Verhalten auch von Leena und kommen uns dann auch ganz komisch vor, wenn wir sagen „Leena Du bekommst noch Gurke, wenn Du Dein Brot gegessen hast“ 🙂 Es wächst sich also auch nicht unbedingt ‚raus…

  2. Huhu Annika, schön von Dir/ euch zu lesen. Ich hoffe ihr habt Euch dort oben im Norden gut eingelebt ;-). Karolina hat neulich gesagt: Emma war nicht da, heute. Emma hat Urlaub *gg.

Kommentar verfassen