Ich hab’s getan!

Ich – die lieber zwei Kinder zur Welt bringen würde, als freiwillig eine Spritze (o.ä.) zu bekommen – habe es tatsächlich getan: Ich habe mit Ohrlöcher stechen lassen.
Mit mehr oder weniger ausreichenden Mut und zwei ganz lieben Juwelieren, die mir gleich beiden Ohren aufeinmal durchgeschossen haben, brachte ich vorgestern die ganze Tortour hinter mich. Anlaß war der Kauf zweier traumhaft schöner Ohringe für die Hochzeit, die meine Mutter mir gekauft hat … da blieb mir wohl nichts anderes übrig ;-).
Gegen meine Angst und Tränen anzukämpfen, hat wieder einmal nicht geklappt und die Psyche siegte. Die Damen beim Juwelier kennen solchVverhalten wahrscheinlich eher von viejfährigen Kinder, aber sie waren so einfühlsam – nachdem sie sich dreimal vergewissert hatten, dass ICH es auch wirklich WILL.

Tja was soll ich sagen, nun bin ich total glücklich, dass ich es gemacht habe, erfreue mich an meinen "Gesundheitssteckern", die ich nun ein paar Wochen tragen soll und freue mich noch ein Stück mehr auf unsere Hochzeit :-).

Beweisfotos folgen.

4 Gedanken zu „Ich hab’s getan!“

  1. Das war im Breiten Weg zwischen Leiterstrasse und Himmelreichstrasse (hinterm Alle-Center Richtung Hassel). Ich glaub die hießen Hallers Uhrenladen, bin mir aber nicht ganz sicher.

  2. Du und Ohrlöcher? Wow, damit hatte ich ja echt nicht mehr gerechnet.. 😉 Und? Wie waren die Schmerzen so? Oder haben die Damen vorher Deine Ohrläppchen örtlich betäubt? Ach nee, dafür wären ja wieder Spritzen notwendig.. ;-P Liebe Grüße

  3. Naja ein gewisser Schmerz war schon da, aber nur einer, weil die Damen unglaublich synchron waren, aber der war auszuhalten. Außerdem waren wir danach beim Spanier essen, das hat für alles entschädigt.

Kommentar verfassen