Wer kann sich das noch leisten?

Leider bin ich gesundheitlich angeschlagen und musste heute morgen ersteinmal zum Arzt.  Also Chipkarte und 10 Euro PRaxisgebühr auf den Thresen gelegt und dann hieß es warten. Keine zwei Minuten im Behandlungszimmer und schon war alles vorbei.
Doch dann kam der Hammer. Als ich in der Apotheke mein Rezept abgegeben habe und die Dame alles geholt und eingegeben hat, traf mich der Schlag: 35 Euro Bitte! Ich dachte die gesetzlich Versicherten müssten bei Medikamenten wir Antibiotika lediglich 5 Euro zuzahlen, aber nein allein dieses Medikament kostete mich mehr als 15 Euro. So eine Sauerei, wozu bezahle ich jeden Monat meine Beiträge, wenn nicht einmal die Medikamente vergütet werden?
Das nächste Mal überlege ich es mir drei Mal ob ich überhaupt zum Arzt gehe oder doch alles ohne harte Mittel (dafür allerdings länger) ertrage.

Kommentar verfassen