Kindermund

Die Benennung ihrer Eltern sieht bei Karolina derzeit so aus:

MEINE Mama
(wahrscheinlich durch die Krippe geprägt)

DER Papa
(war meine Schuld, ich habe seit sie auf der Welt ist scheinbar immer gesagt: wo ist denn der Papa, da kommt der Papa usw.)

 

Karolina sagt dies allerdingt voller Überzeugung und total süß.

Hui – macht das Spaß

Hallo Leute, ich bins mal wieder.
Am Wochenende war meine Oma zu Besuch und wir waren auch ein wenig shoppen. Lange haben meine Eltern schon nach einem fahrbaren Untersatz für mich gesucht, mit dem ich mich selber fortbewegen kann. Leider war die Suche bislang vergebens – sie meinten ich wäre einfach zu klein.  Aber nun bin ich ja ein klein wenig gewachsen (75 cm bin ich nun groß) und promt hat Oma was für mich gefunden. Es handelt sich dabei um eine Art Laufrad mit vier Rädern. Ich komme gerade so unten an und kann auch schon selber lenken. Das macht viel Spaß.

Laufrad

Kreative Eltern

Kai und ich haben aus großen Papprollen (vielen Dank an die Großeltern) eine Kugelbahn für das Kind gebaut. Die Röhren sind schon seit einiger Zeit fertig, aber es fehlte noch eine Idee, wie die Sache stabil an der Wand befestigt werdne kann. Heute wurde das Werk vollbracht und Karolina hat schon fleißig "gemurmelt".  Als "Kugeln" für diese Bahn werden die Golfbälle genutzt, welche wir bei unserem letzten Besuch auf dem Golfplatz erstanden haben 😉

Kugelbahn

 

Elternsprecher

Gerade komme ich von der großen Elterversammlung in der Kindertagesstätte von Karolina. Dort wurde das neue Elternkuratorium gewählt, zu welchem ich seit heute für die nächsten zwei Jahre auch gehöre ;-). Mal sehen welche Aufgaben und Pflichten mich so in der nächsten Zeit erwarten *grins. Auf jeden Fall freue ich mich drauf.

Das ganz besondere Weihnachtsgeschenk

Warum nicht auch mal jemanden Fremdes beschenken? Jemanden der sich mit Sicherheit wahnsinnig darüber freut und vor allem wahrscheinlich sonst nichts bekommen wird. Aline hat etwas schönes entdeckt und ich werde mich ganz bestimmt dieser Aktion anschließen.

Wer also einen kleinen Schuhkarton, ein klein bisschen Geld und etwas Zeit zur Verfügung hat – Auf geht’s!

Geschafft!!!

Heute hatte Kai seine Diplom-Verteidigung und hat eine glanzvolle Vorstellung abgeliefert, welche promt belohnt wurde. Die Diplomarbeit selbst wurde mit einer glatten 1,0 bewertet; die Verteidigung schlug mit einer 1,3 ein und nach ordnungsgemäßer Berechnung hat mein Schatz sein Diplom mit einer 1,075 gemacht.

!!!Herzlichen Glückwunsch!!!

Nun heißt es warten bis das Zeugnis mit der Gesamtnote per Post eintrifft 😉