Doch schon groß :-)

Naja oder zumindest alt genug ;-)).

Heute war Karolina nach sechs Wochen (Krankheit, Schließzeit, Urlaub) wieder in ihrer alles geliebten Kinderkrippe, wo sie heute Nachmittag auch nicht wieder weg wollte. Nur unter Protest haben wir sie entreißen können.
Nach einem Gespräch mit der Erzieherin hat sich gezeigt, dass alles super war – und noch viel mehr:

Karolina gehört nun schon zu den Großen in der Krippengruppe!

Das heißt:

  • Essen am größeren Tisch (wie auch immer unser Mäuschen da ran kommt)
  • ein Fach fern ab vom Wickeltisch
  • Schlafen auf einer Matratze auf dem Boden (und nicht mehr im Gitterbett)

Nun muss Karolichen nur noch etwas wachsen, damit auch alle sehen, dass sie schon zu den Großen gehört 😉

Drei Tage Fieber

Karolina hatte die letzten drei Tage Fieber (bis 40,1) welches aus unserer Sicht keine richtige Ursache hatte. Demnach sind wir zum Arzt und der hat auch nichts feststellen können und auf das sogenannte Drei-Tage-Fieber  (wird auch als sechste Kinderkrankheit bezeichnet) getippt.

Heute nach dem Baden konnten wir entdecken, dass Karolina am ganzen Körper mit kleinen roten Punkten überseht ist – also Drei-Tage-Fieber war scheinbar die richtige Diagnose und ist somit überstanden ;-).

Meereskunde

Gestern wollten wir eigentlich in den Vogelpark nach Marlow fahren, aber bei der gestriegen Wetterlage (mit bis zu 60l Regen pro qm) haben wir uns spontan entschieden in das Meereskundemuseum nach Stralsund zu fahren. Wir – das waren meine Großelter, meine Mutter, Karolina und ich – sind dann ganz in Ruhe durch das total überfüllte Museum gegangen und Karolina musste sich alles ganz genau ansehen. Besonders toll waren die ausgestopften bzw. nachgebauten Tiere, da diese nicht weggelaufen/ weggeschwommen sind. Aber auf die Aquarien waren sehr interessant.

Als wir wieder aus dem Museum hinaus kamen, schien die Sonne und wir machten abschließend einen kleinen Stadtbummel.

Besuch in Salow

Hallo Leute hier bin ich mal wieder. Hab schon lange nichts mehr von mir hören lassen. Meine Mama und ich sind seit gestern bei Oma und Opa in Salow. Papa konnte leider nicht mitkommen, der muss so eine aufwendige Arbeit schreiben. Aber er hat gesagt, dass er dafür später dann Geld verdienen kann – also wollten Mama und ich ihn einfach ein wenig in Ruhe lassen, damit er sich auf diese Arbeit konzentrieren kann. Heute Nacht habe ich ihn allerdings schon vermisst und gesucht, aber Mama war ja Gott sei Dank da.
Heute früh hat Mama mir ein Bassin zum Baden aufgepustet und ich konnte schon etwas planschen. Hier ist es soooo schön, weil ich kann überall hinlaufen, und auf der Wiese toben, ohne dass ich in irgendein "Igittigitt" hineintrete. Außerdem hab ich hier eine Katze zum schmusen und natürlich meinen Kipper … den hatte ich schon fast vergessen.
Mal sehen was wir hier noch alles schönes erleben. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.

Die Bücherzelle

Neulich war ich in einem unserer Einkaufszentren und habe die sogenannte BÜCHERZELLE aufgesucht. Dort kann man sich ein Buch heraussuchen wenn man im Gegenzug ein anderes hineinstellt. Ich habe zwei meiner bereits ausgelesenen Romane hineingestellt und für Karolina ein Kinderbuch und für mich Fachliteratur für das Studium gefunden. Es waren allerhand Bücher bereits in der Zelle und alle möglichen Genre wurden abgedeckt. Besonders auffällig war, dass viele ausländisch sprachrige Bücher dort zu finden waren. Wenn also jemand eine andere Sprache lernt und sich nicht gleich Bücher zum üben kaufen möchte, schaue einfach mal in der Bücherzelle vorbei!

Viel Spass beim Lesen!