Student mit 25

Die ganzen letzten Jahre bin ich immer davon ausgegangen das der Status "Student" und die damit verbundenen Vorteile (Ermäßigungen u.ä.) immer damit zusammenhängen, dass man an einer Hochschule eingeschrieben ist. Doch nun musste ich in letzter Zeit bereits zweimal erfahren, dass dies alles anders ist, wenn man 25 Jahre alt ist. Im Schwimmbad gilt der Studententarif nur bis 25 und bei unserer Bank steht einem das Studenten-Giro-Konto (welches kostenlos ist) auch nur bis 25 zu.
Was passiert nach dieser magischen Grenze? Haben Studenten ab 25 Jahren miteinmal mehr Geld? (Oder weiß ich nur nichts davon?). Eigentlich ist ja sogar noch das Gegenteil Fakt, denn ab 25 fliegt man ja auch aus der Familien-Krankenkasse raus und muss sich nun auf eigene Kosten selber versichern.
Wieso heißen diese Ermäßigungen bzw. Vergünstigungen dann Studenten"tarife", wenn es doch scheinbar gar nicht direkt um das Student-Sein geht? – Stimmt, dann würden den Azubis oder jungen Menschen der arbeitenden Bevölkerung diese Vergünstigungen auch zustehen – Ja, aber warum eigentlich nicht.

Nun könnten ja einige von Euch sagen: ‚Selber Schuld, wenn man mit 25 Jahren noch studiert!‘ Aber dazu sag ich nur, dass viele Leute erst mit 19 die Schule verlassen, dann nicht unbedingt gleich ein Studium beginnen können, außerdem nebenbei arbeiten müssen und die Regelstudienzeiten (im Schnitt 5 Jahre) fast nie einzuhalten sind.

Tja so ist das halt ;-(.

Anmerkung: Die Begleitpersonen von Behinderten dürfen zurecht kostenlos mit der Strassenbahn fahren, dürfen aber auch kostenlos ins Schwimmbad – Warum? Wenn ich als Begleitperson für mein Kind, welches man unmöglich unbeaufsichtigt im Schwimmbad planschen lassen kann den vollen Eintritt zahlen muss.

Kommentar verfassen