Alle ‚meine‘ Entchen…

Heute war es mal nicht soooooooo heiß – na gut, es war sehr warm, aber halt nicht heiß – und die Sonne schien nicht so stark in meinen Kinderwagen, so dass Mama und Papa entschieden haben mit mir etwas spazieren zu gehen. Papa wollte Mama den schönen Hinterhof zeigen, den wir beide das letzte Mal entdeckt haben. Da gibt es viele Bäume *schwärm* und einen kleinen Teich mit ganz vielen Enten. In weiser Voraussicht hat Mutti etwas altes Brot mitgenommen und wir konnten die Enten füttern. Ich fand das ganz schön spannend, besonders wenn die Enten sich bewegt haben. Manchmal haben die sogar in dem Teich geplanscht – wie mein Quitscheentchen zu Hause :-).

5 Gedanken zu „Alle ‚meine‘ Entchen…“

  1. Na ich weiß nur von so einem See in Olvenstedt, dem einzigen wohl in ganz Olvenstedt. Und dort ließt man schon solange ich denken kann fast jedes Jahr von fast ertrunkenen oder im Eis eingebrochenen oder ähnlichem.

Kommentar verfassen