Alle ‚meine‘ Entchen…

Heute war es mal nicht soooooooo heiß – na gut, es war sehr warm, aber halt nicht heiß – und die Sonne schien nicht so stark in meinen Kinderwagen, so dass Mama und Papa entschieden haben mit mir etwas spazieren zu gehen. Papa wollte Mama den schönen Hinterhof zeigen, den wir beide das letzte Mal entdeckt haben. Da gibt es viele Bäume *schwärm* und einen kleinen Teich mit ganz vielen Enten. In weiser Voraussicht hat Mutti etwas altes Brot mitgenommen und wir konnten die Enten füttern. Ich fand das ganz schön spannend, besonders wenn die Enten sich bewegt haben. Manchmal haben die sogar in dem Teich geplanscht – wie mein Quitscheentchen zu Hause :-).

!!! Geschafft !!!

Vergangenen Dienstag habe ich meine letzte Instrumentalprüfung, die ich im Laufe meines Studiums hinter mich bringen muss, abgelegt. Das heißt, dass ich auf keinem Instrument mehr üben muss und nun ausschließlich das Spielen und Singen kann, was ich möchte ;-).
Meine Akkordeon-, Gesangs- und Klavierprüfug hatte ich ja schon vor ein paar Semestern erfolgreich abgelegt und am Dienstag war dann die Schupra-Prüfung (Schulpraktisches Spiel) am Klavier dran. Nach 20 Minuten Klimpern und dazu Singen habe ich es geschafft und mit einer 2,0 wieder eine Note für das Staatsexamen festgelegt.